Rapunzel

Rapunzel

Rapunzel: ‘Das meinst du doch wohl nicht ernst!’

‘Klaro!’

Rapunzel: ‘Aber nicht heute.’

‘Doch!’

Rapunzel: ‘Nein!’

‘Wohl!’

Rapunzel: ‘Ich fasses nicht, ausgerechnet an diesem Tag!’

‘Weiß gar nicht, was du hast, passt doch hervorragend.’

Rapunzel: ‘Ja, dir. Aber für mich bedeutet das echt Ärger.’

‘Sag doch einfach, du hast dich versehen.’

Rapunzel: ‘Ich lüg nicht!’

‘Ach, nee, und wie war das damals auf Helgoland, als…’

Rapunzel: ‘Schon klar, hör auf.’

‘Ich mein ja nur, da standst du ja auch schließlich auf der Langen Anna und …’

Rapunzel: ‘Ich sagte, hör auf!’

‘Dann hör du auf mit dem Getue!’

Rapunzel: ‘Man, verstehst du es denn nicht, heute geht’s echt ganz schlecht.’

‘Hab’ ich schon kapiert, aber das ändert nix an der Sache. Versprochen ist Versprochen.’

Rapunzel: ‘Versprochen! Das ich nicht lache! Ja, da hab ich mich damals total versprochen. Muss wohl am Wein gelegen haben.’

‘Aber das Lagerfeuer hat dir gefallen.’

Rapunzel: ‘Schon. War ja auch arschkalt am Strand.’

‘Na, na, sowas sagt eine Lady aber nicht!’

Rapunzel: ‘Das muss ausgerechnet von dir kommen, dem Weltmeister des Fluchens.’

‘Hatte auch jeden Grund dazu. Wie konnte ich wissen, dass diese Tussi ne Quiz-Spezialistin war? Är ger lich!!!’

Rapunzel: ‘Schon mal was von Entspannungsübungen gehört? Bis zehn zählen bevor du ausflippst?’

‘Komm’ mir nicht mit diesem neumodschen Kram, außerdem lenkst du ab. Also los.’

Rapunzel: ‘Manno.’

‘Los, los!’

Rapunzel: ‘Eigentlich sollte das ganz jemand anderes sagen. Muss das kurz per SMS mit den Brüdern Grimm abstimmen.’

‘Spar dir das Gesülze. Du weißt, du musst und ich sag heute und jetzt.’

Rapunzel: ‘Du kannst aber auch nerven! Also gut, sag deinen Spruch.’

Rumperstilzchen: ‘Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter. Damit ich endlich aus diesem Scheißloch rauskomme.’